Spiele auf HVS-Ebene werden live gestreamt

Nächstes Spiel

Sachsenliga
02. März 2024 - 19:30 Uhr
SH 121. GS - Gamigstraße
HSV Dresden
gegen
SG Germania Zwenkau
Verbandsliga
02. März 2024 - 17:00 Uhr
SH 121. GS - Gamigstraße
HSV Dresden II
gegen
SG Pirna / Heidenau II
Bezirksoberliga
02. März 2024 - 14:30 Uhr
SH 121. GS - Gamigstraße
HSV Dresden III
gegen
SG Pirna / Heidenau III
A-Jugend
03. März 2024 - 16:00 Uhr
Sporthalle Gymnasium an der Telemannstraße Leipzig
SG LVB Leipzig
gegen
HSV Dresden
B-Jugend
02. März 2024 - 12:30 Uhr
SH 121. GS - Gamigstraße
HSV Dresden
gegen
HSV Weinböhla
C1-Jugend
02. März 2024 - 09:30 Uhr
Ballsport Arena Dresden
HC Elbflorenz 2006
gegen
HSV Dresden
C2-Jugend
09. März 2024 - 11:00 Uhr
Nassau-Sporthalle Weinböhla
HSV Weinböhla
gegen
HSV Dresden II
D1-Jugend
03. März 2024 - 13:30 Uhr
SH 121. GS - Gamigstraße
HSV Dresden
gegen
HC Elbflorenz 2006 II
D2-Jugend
03. März 2024 - 09:30 Uhr
SH 121. GS - Gamigstraße
HSV Dresden II
gegen
SSV Lommatzsch 1923
E1-Jugend
02. März 2024 - 10:00 Uhr
Sporthalle Priestewitz
SV Niederau 1891
gegen
HSV Dresden
E2-Jugend
03. März 2024 - 10:00 Uhr
SH J.-A.-Hülße-Gymnasium
HSV Dresden II
gegen
Coswiger SV
F-Jugend
Aktuell sind keine neuen Spiele für die F-Jugend geplant.
G-Jugend
Aktuell sind keine neuen Spiele für die G-Jugend geplant.

Sachsenliga // 09.12.2023 // HSV Dresden - Zwönitzer HSV // 23:23

Hätte, wäre, wenn – die Zweite!

Punkteteilung gegen Zwönitz

So unterschiedlich können sich Unentschieden anfühlen. Beim letzten Heimauftritt gegen das Spitzenteam aus Hoyerswerda war ein Punkt nach einem starken Spiel fast zu wenig. Nach anfänglicher Enttäuschung überwog dennoch die Freude über den gewonnenen Punkt. Und diesmal? Nun, die Gefühlslage ist irgendwie eine andere! Natürlich war die Freude groß, als Victor per Strafwurf nach abgelaufener Spielzeit zum 23:23 Ausgleich eiskalt einnetzte. Doch nach ein paar Minuten der Freude kehrte etwas Ernüchterung ein, vor allem aufgrund der eigenen Angriffsleistung über das gesamte Spiel.

Im letzten Spiel des Handballjahres 2023 empfingen wir den HSV aus Zwönitz in ungewohnter Umgebung. Austragungsort der Begegnung war die SH des Bertholt-Brecht-Gymnasiums, was wir zusammen mit dem MSV Dresden für einen gemeinsamen Spieltag nutzten. Die Damen machten es allergings besser und bezwangen den HSV Marienberg recht souverän. Glückwunsch!

Unsere Gäste aus Zwönitz kamen mit einige Fans im Schlepptau in die Landeshauptstadt und brachten auch in den 60 Minuten fast alles auf die Platte, was eine Mannschaft mit dem Rücken an der Wand benötigt. Wille, Leidenschaft und Entschlossenheit. Zwönitz wusste sich in der Rolle des angeschlagenen Boxers zu gefallen und so traten sie von Beginn an auf und setzten uns mit einer kompromisslosen Abwehr immer wieder zu. Das 1:3 nach 5 Minuten war alles andere als ein guter Start, aber beim 4:4 schienen wir uns ins Spiel reingearbeitet zu haben. Doch leider war der Ausgleich für lange Zeit noch der beste Zwischenstand. Nachdem die Gäste zum 8. Mal jubelnd in den Rückzug gingen und wir nach 18 Minuten noch immer bei nur 5 Torerfolgen standen, hatte Trainer Göpfert Redebedarf. Unsere Abwehr- und Torhüterleistung war bis dahin (und auch über das gesamte Spiel) absolut in Ordnung. Unsere Chancenverwertung und zu viele einfach Ballverluste im Angriff waren allerdings ausschlaggebend, dass Zwönitz bis zur Pause spielbestimmend war und wir immer einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Halbzeitstand 10:12.

Auch im zweiten Durchgang zeichnete sich eine torarme Begegnung ab. Lange 10 Minuten brauchte es bis zum 13:13 Ausgleich. Seit dem 4:4 war erstmalig wieder Parität hergestellt. Fortan entwickelte sich ein Spiel, bei dem eher die kämpferischen, als die spielerischen Elemente des Handballs gefragt waren. In allen Mannschaftsteilen neutralisierten sich die Teams zunehmend. Tore blieben weiterhin Mangelware, so dass sich kein Team mehr als ein Tor absetzen konnte. Spannung pur! Zu allem Überfluss verletzte sich Tom in der spielentscheidenden Phase unglücklich am Knie und kam auch nicht mehr auf die Platte zurück. Eine Diagnose steht noch aus, eine längere Ausfallzeit können wir aber leider nicht ausschließen. Auf diesem Weg: Alles Gute Tom!

Vor diesem Hintergrund spielt das Endergebnis auch eine eher untergeordnete Rolle. In der letzten Minute kommt es auf beiden Seiten zum Showdown vom 7-Meter-Strich, wobei die Schützen jeweils abgezockt zur Punkteteilung trafen. Endstand 23:23.

HSV Dresden: Oliver Ufer und Michael Lellwitz im Tor, Tilman Günther, Erik Haschke (3), Tom Probst (4), Alexander Dressler (4), Moritz Küttner, Marius Günther (3), Marvin Vollmer (1), Christopher Löser (2), Victor Ciobanu (3), Tilman Ziesler (1), Enrico Schroeter (1), Til Girschik (1)

Spielplan Sachsenliga Alle Spielberichte