Nächstes Spiel

Sachsenliga
10. Dezember 2022 - 19:30 Uhr
SH 121. GS - Gamigstraße
HSV Dresden
gegen
HSV Weinböhla
Verbandsliga
10. Dezember 2022 - 17:00 Uhr
SH 121. GS - Gamigstraße
HSV Dresden II
gegen
SSV Stahl Rietschen
Bezirksliga
10. Dezember 2022 - 14:30 Uhr
SH 121. GS - Gamigstraße
HSV Dresden III
gegen
HSV Weinböhla II
A-Jugend
10. Dezember 2022 - 12:30 Uhr
SH 121. GS - Gamigstraße
HSV Dresden
gegen
HSV Weinböhla
C1-Jugend
10. Dezember 2022 - 11:00 Uhr
Sporthalle Aue Zeller Berg
NSG EHV / Nickelhütte Aue
gegen
HSV Dresden
C2-Jugend
10. Dezember 2022 - 12:15 Uhr
Sporthalle Pestalozzi-Gymnasium Heidenau
SG Pirna / Heidenau
gegen
HSV Dresden II
D1-Jugend
11. Dezember 2022 - 13:00 Uhr
Sporthalle BSZ "Konrad Zuse" Hoyerswerda
LHV Hoyerswerda
gegen
HSV Dresden
D2-Jugend
07. Januar 2023 - 10:00 Uhr
SH 121. GS - Gamigstraße
HSV Dresden II
gegen
USV TU Dresden
E1-Jugend
07. Januar 2023 - 15:30 Uhr
Elbsporthalle Radebeul West
HSV Dresden
gegen
HC Elbflorenz 2006
E2-Jugend
14. Januar 2023 - 16:00 Uhr
SH 121. GS - Gamigstraße
HSV Dresden II
gegen
SG Motor Wilsdruff
F-Jugend
Aktuell sind keine neuen Spiele für die F-Jugend geplant.
G-Jugend
Aktuell sind keine neuen Spiele für die G-Jugend geplant.

Sachsenliga // 01.10.2022 // HSV Dresden - HSG Freiberg II // 37:33

Die Geschichte vom kleinen und vom großen ALEX

HSV Dresden – HSG Freiberg II 37:33 (21:17)

Es war einmal ein Alex aus Heidenau, der bereits ab der D-Jugend bei seinem Dresdner Lieblingsverein spielte. Seit einigen Jahren mit seiner Jugend-Band in der Sachsenliga. Eines Tages kam der Freiberger Alex zu Besuch, zum gepflegten sportlichen Wettstreit. Dieser, deutlich ältere Alex mit Rauschebart, war schon viele Jahre im Männer-Handball unterwegs. In der Zweiten Liga mit Aue, für den HC Elbflorenz und später für Freiberg in der Oberliga. Mit seiner sehr ambitionierten Combo wollte er den Dresdner Youngstern die Flötentöne beibringen.

Es wurde von beiden Seiten ein extrem schneller Rhythmus angeschlagen. Die Bälle krachten nur so im Stakkato in die Kisten – da klingelten bald allen vier Torhütern kräftig die Ohren. Wobei in der Overtüre beide Alexanders gekonnt jeweils die Taktstöcke schwangen und ihre Formationen im Spiel hielten – mit tollen Anspielen und eigenen Toren. Die Hausherren hatten allerdings immer ein wenig die Nase vorn und gingen mit einem kleinen Vorsprung in die Pause nach dem ersten Akt.

Doch beim Freiberger Alex schwanden langsam die Kräfte – und außerdem wurde er durch wirksame Einzelbehandlung in seinen Gestaltungsmöglichkeiten deutlich beschnitten. Zum Teil konnten seine Kollegen noch in die Bresche springen – aber am Ende hatte die Dresdner Band beim Schlussakkord das ausgeglichenere Ensemble am Start. Geführt von ihrem absoluten Frontman Alex.

Damit hatten sich in diesem Spiel die Rollen des „kleinen“ und des „großen“ Alex wohl vertauscht. Glückwunsch Axel!

Jens Albrecht

HSV Dresden: Michael Lellwitz, Oliver Ufer; Erik Haschke (3), Moritz Küttner (5), Tobias Salm (3), Marius Günther, Tilman Günther (2), Tom Probst (7), Alexander Dressler (12/2), Christopher Löser, Sascha Purschke, Nico Padberg, Victor Ciobanu (5)

Spielplan Sachsenliga Alle Spielberichte