Spielbericht

15.12.2018 10:00 Uhr | Radebeuler HV - HSV Dresden II | Elbsporthalle Radebeul West | 17:9

 

Radebeuler HV – HSV Dresden II  17:9 (11:4)

 

Den Start verschlafen…

 

… haben wir am letzten Spieltag im Jahr 2018, als wir in Radebeul gegen den Gastgeber Radebeuler HV und den TSV Bühlau antraten. Beide Mannschaften gehören aktuell zu den besten Teams der Bezirksliga, so dass die Favoritenrollen im Vorfeld klar verteilt waren. Außerdem wussten wir, dass wir auf Gustaf im Tor verzichten mussten (Einsatz in der D1) und leider fehlte auch János (Krankheit). Als klarer Außenseiter sollte es daher ein Spieltag werden, an dem wir locker und befreit aufspielen wollten.

Im Spiel gegen den Gastgeber hatten wir bis zur 10. Spielminute einige Probleme im Angriff, da wir teilweise überhastet den Abschluss suchten oder zu viele technische Fehler begingen. Es gelang uns nicht, das im Training geübte Bewegungsspiel über 2-3 Pässe umzusetzen. Auch in der Abwehr fehlte uns die hohe Laufbereitschaft, wie wir sie schon in anderen Spielen gezeigt haben. Da hatte es Radebeul oft zu leicht, sich mittels Einlaufen an den Kreis freie Einwurfchancen zu erarbeiten. Vorne klemmte die Säge und hinten fehlte zu oft die Zuordnung, so dass Radebeul schon innerhalb der ersten Spielminuten auf die Siegerstraße einbiegen konnte (5:0). Erst gegen Ende der 1. Halbzeit gelang es unserer rechten Angriffsseite durch wenige Pässe die Radebeuler Abwehr auszuspielen. Mit etwas mehr Wurfglück (2 Pfostentreffer) wären da auch ein paar Treffer mehr drin gewesen (HZ 11:4).

Im zweiten Spielabschnitt konnten wir die Probleme im Angriff zwar nicht vollständig abstellen, aber es war zumindest bei der Bewegung ohne Ball und der Passsicherheit eine deutliche Verbesserung erkennbar. Auch in der Abwehr haben wir uns auf die Laufwege der Radebeuler besser eingestellt und somit die 2. Halbzeit fast ausgeglichen gestalten können (5:6 aus Dresdner Sicht). Die Chance auf ein besseres Endergebnis war vorhanden, doch dafür hätten wir die Leistungen der 2. Hälfte von Anfang an benötigt.

 

Erik Schaarschmidt

 

HSV Dresden II: Marcus (Tor), Maurice (1), Edgar (1), Samuel (2), Gustav, Florian (2), Jonas, Lucas (3), Mylo, Marcel