Spielbericht

29.09.2018 09:00 Uhr | HSV Dresden II - HSG Riesa / Oschatz | SH 121. GS - Gamigstra├če | 10:13

 

Endlich die ersten Punkte eingefahren!

 

Zum dritten Turnierspieltag richteten wir erstmals in dieser Saison einen Heimspieltag in unserer Gamigstraße aus. Gegner waren, wie schon vor zwei Wochen, die HSG RIO und der HSV Weinböhla. Für unsere D2, die erstmalig in dieser Saison mit voller Kapelle antrat, war das Ziel klar. Eine Revanche für den aufopferungsvollen aber letztlich glücklosen Auftritt vor zwei Wochen sollte her. Und um es vorweg zu nehmen, der ersehnte Sieg ist endlich geglückt.

 

HSV Dresden II – HSG RIO 10:13 (7:8)

Im ersten Spiel gegen die HSG RIO waren die Rollen gegen den ungeschlagenen Tabellenführer eigentlich klar verteilt. Dass uns die Rolle als Außenseiter aber ganz gut steht, haben wir bereits im Hinspiel über 20 Minuten gezeigt. Trotz der frühen Anwurfzeit fanden wir sofort ins Spiel. Gleich im ersten Angriff war es Maurice, der mit einer tollen Einzelaktion auf Außen das 1:0 erzielte. In der Abwehr agierten wir offensiver und zwangen RIO zu ungenauen Abspielen und ungünstigen Wurfsituationen. Unsere Gegner reagierten und kamen in der Folge zu einfachen Toren über Linksaußen. Kurzzeitig saß der Frust bei Gustaf im Tor tief, aber hier zeigte sich unser toller Mannschaftsgeist. Stark, wie wir uns gegenseitig aufmunterten und die Ruhe bewahrten. Vorne ließen wir den Ball laufen und fanden trotz Bedrängnis immer wieder gute Lösungen. Clever setzte sich Samuel am Kreis in die freien Räume ab und traf, nach schönen Anspielen durch Mylo und Florian, eiskalt. Keine der beiden Mannschaften vermochte es sich entscheidend abzusetzen. Über die Stationen 2:3, 4:3, 4:5, 6:5 und 6:7 wechselte die Führung ständig. Mit 7:8 für RIO ging es in die Pause. Leider verschliefen wir im zweiten Durchgang den Start und so konnte sich RIO innerhalb kurzer Zeit auf 7:10 erstmalig mit 3 Toren absetzen. Maurice und Samuel hielten dagegen und trafen zum zwischenzeitlichen 8:10 und später zum 10:12. Toll herausgespielte Wurfsituationen am Kreis konnte RIO häufig nur mit Fouls beantworten. Leider gelang es uns erneut nicht, die fälligen 7-Meter in Tore zu verwandeln. Da fehlte noch etwas die Ruhe und Präzision und so verpassten wir die Chance, dem Spiel nochmal eine Wendung zu geben. Am Ende gingen die beiden Punkte nicht unverdient mit 10:13 an die HSG RIO.

Fazit: Lassen wir heute weg – ab zum Bericht vom 1. Sieg! 

 

HSV Dresden II – HSV Weinböhla 16:11 (10:5)

Ein Spiel, Pause, essen, trinken, regenerieren, locker in Kopf und Körper bleiben und den nächsten Gegner studieren – das waren unsere Aufgaben vor dem Spiel gegen den HSV Weinböhla. Nun befanden sich auch mehr Eltern in die Halle, unsere Jungs von der D1 und deren Gegner aus Leipzig waren auch da. Richtig voll wurde es auf den Rängen in der Gamigstraße. Mit gezückten Klatschpappen bei den Zuschauern und der klaren Zielvorgabe „SIEG“ an die Jungs – erst recht nach dem erneut guten Spiel gegen RIO – ging es rein ins Spiel 2.

Das schnelle 0:1 für Weinböhla sei erwähnt, da es die erste und zugleich letzte Führung unseres Gegners war. Mit einer schnellen Finte gegen die Hand setzte sich Lucas endlich mal richtig durch und sorgte mit einem trockenen Wurf, flach ins kurze Eck sofort für den Ausgleich. In der Abwehr ließen wir Weinböhla keinen Raum, attackierten früh und wenn der Ball mal Richtung Tor kam, war Gustaf ein sicherer Rückhalt. Schnell ging es wieder nach vorn und so konnten wir durch Maurice, Gustav und Jonas das 4:1 für uns verbuchen. Nach diesem Beginn sollte klar sein, wer dieses Spiel aus Sieger verlässt. Die Jungs aus Weinböhla zeigten aber, dass sie sich nicht so leicht geschlagen geben und verkürzten zwischenzeitlich auf 7:5. Forian, Mylo und Jonas fanden aber immer wieder die Lücken in der Abwehr und sorgten so für eine 10:5 Halbzeitführung.

In der zweiten Halbzeit brauchten wir wieder ein paar Minuten, so dass Weinböhla auf 10:7 verkürzte. Doch nun machten wir den Deckel drauf. János ackerte hinten und erkämpfte sich mehrere Bälle, auch toll wie Edgar am Kreis arbeitete und Lücken für seine Mitspieler schaffte. Marcel und Marcus sorgten immer für Gefahr und das trotz zum Teil ungewohnter Positionen. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung sorgten wir mit einem 6:0 Lauf für die Entscheidung (16:7). Dass die Jungs aus Weinböhla aber weiter Druck machten, spricht für die Moral unseres Gegners. Am Ende zeigte die Anzeigetafel ein klares 16:11 für uns. JA geschafft – der erste Sieg!

Fazit: Erneut haben wir es geschafft uns im Vergleich zum vergangenen Spieltag zu steigern. Auch haben wir aus unseren Fehlern gelernt und die richtigen Schlüsse gezogen. Neben dem ersten Sieg ist vor allem positiv zu nennen, dass die Jungs die ihnen genannten Aufgaben sehr gut umgesetzt haben. Stark, wie schnell wir das im Training erlernte am Spieltag abrufen können. Bis zu unserem nächsten Spiel gegen die SG Klotzsche haben wir nun ein paar Wochen Zeit und können uns im Training weiter verbessern (z.B. von 7-Meter-Linie J).

Tore: Gustaf (Tor), Mylo (2), Marcel (2), Maurice (6), Edgar, János, Samuel (4), Gustav (2), Marcus, Florian (5), Jonas (3), Lucas (1)