Spielbericht

15.09.2018 10:00 Uhr | HSG Riesa / Oschatz - HSV Dresden II | Sport- und Freizeitzentrum Hof | 14:7

 

Bezirksliga D-Jugend  15.09.2018

NSG RIO – HSV Dresden II  14:7  (7:4)

HSV Weinböhla – HSV Dresden II  10:9   (8:6)

 

Erneut blieb die Belohnung aus.

 

Am vergangenen Samstag reisten unsere D2-Jungs zum zweiten Turnierspieltag der noch jungen Bezirksliga-Saison nach Staucha/Hof, um im dortigen Sport- und Freizeitzentrum gegen die Jungs der HSG RIO und des HSV Weinböhla anzutreten.

Anders als am Wochenende zuvor, als man gegen den HC Elbflorenz II den Start verschlief und dann trotz großem Kampf das Spiel nicht mehr drehen konnte, wollte man es dieses Mal besser machen und die ersten Punkte einfahren.

 

Im ersten Spiel wartete mit der HSG RIO dann auch gleich der wohl stärkste Gegner der diesjährigen Spielzeit. Gewarnt von den teils deutlichen Ergebnissen, die RIO bisher erzielte, wollten wir das Tore werfen für den Gegner so schwer wie möglich machen. Dafür hieß es in der Abwehr viel laufen und kämpfen, um den Gegner bei jeder Aktion zu stören. Trotz der teils deutlichen körperlichen Unterlegenheit unserer Jungs, konnten wir die HSG RIO mit unserer guten Abwehr beeindrucken. Leider fehlte uns im Angriff etwas die Durchschlagskraft - und so lagen wir nach 10 gespielten Minuten mit 1:5 im Hintertreffen. Nach einer Auszeit fanden wir anschließend bessere Mittel gegen die großgewachsenen Jungs und konnten das Spiel bis zur Halbzeit ausgeglichen gestalten und auf 4:7 verkürzen. Auch in den zweiten 15 Minuten konnten wir das Spiel bis weit in die zweite Hälfte ausgeglichen gestalten. Bis zum 6:9 in der 24. Minute konnten wir neben der immer noch tollen Abwehrarbeit auch im Angriff mithalten. Vor allem Mylo und János sorgten mit viel Dynamik auf Rückraum-Mitte für Lücken, die dann durch Samuel und Jonas in Tore verwandelt werden konnten. Leider haben wir den 3-Tore Rückstand nicht weiter verkürzen können und mussten in den letzten 5 Minuten noch ein paar harte Würfe aus dem Rückraum verkraften. Die Jungs der HSG RIO nutzten die sich bietenden Gelegenheit nun clever aus und wir verloren am Ende mit 7:14.

Fazit: Wir haben der HSG RIO einen tollen Kampf geliefert und das Spiel über weite Strecken ausgeglichen gestalten können. Mit nur 7 erzielten Toren fehlte aber v.a. im Angriff die Durchschlagskraft. In der Abwehr haben wir über weite Strecken ein starkes Spiel gezeigt aber leider am Ende 2-3 einfache Tore zu viel kassiert.

 

 

Nach einer kurzen Pause mussten wir anschließend im zweiten Spiel gegen den HSV Weinböhla spielen. Schnell fanden wir ins Spiel und haben die guten Aktionen aus dem ersten Spiel direkt ins zweite Spiel mitnehmen können. Nach 5 gespielten Minuten stand es 4:1 für uns. In der Folge konnten wir unsere Führung jedoch nicht behaupten und Weinböhla glich bis zur 9. Minute zum 4:4 aus. Bis zur 14. Minute fielen auf jeder Seite noch zwei Tore zum 6:6. Durch zwei technische Fehler im Spielaufbau mussten wir in der letzten Spielminute der 1. HZ noch das 6:7 und 6:8 hinnehmen. Für die zweite Hälfte haben wir uns dann vorgenommen, den Eindruck, die bessere Mannschaft zu sein, auch auf der Anzeigetafel sichtbar zu machen. Jedoch gelang uns dies nur in der Abwehr und im Angriff bis zum finalen Torwurf. Viel Einsatz, Laufbereitschaft und mehrere schöne Paraden von Gustaf sorgten dafür, dass die Jungs aus Weinböhla im zweiten Spielabschnitt nur noch zweimal einnetzen konnten. Im Angriff haben wir den Ball gut laufen lassen und immer wieder die Lücke oder den freien Nebenmann finden können. Allerdings sorgte eine Flut an Fehlwürfen und ungenutzten Chancen dazu, dass wir die zweite Halbzeit ebenfalls nur mit 3 Toren beenden konnten. Drei 7-Meter und mindestens 4 weitere freie Würfe vom Kreis konnten nicht in Tore umgewandelt werden und so gewannen die Jungs aus Weinböhla das Spiel glücklich mit 10:9.

Fazit: Das zweite Spiel war wohl spielerisch die bisher beste Leistung der Saison. Für ihre kämpferische Leistung kann man den Jungs nur gratulieren. Bitter ist jedoch, dass sich die Jungs für Ihre tollen Aktionen (noch) nicht selber belohnen konnten. Schon in zwei Wochen können wir die Chance auf Wiedergutmachung nutzen. Denn dann spielen wir in unserer Gamigstraße erneut gegen die HSG RIO und den HSV Weinböhla. Auf geht´s!!!

 

Erik Schaarschmidt

 

HSV Dresden II: Gustaf (Tor), Mylo (1), Maurice (1), János (3), Samuel (4), Gustav, Marcus (1), Florian (1), Jonas (4), Lucas (1)