Spielbericht

09.12.2018 12:00 Uhr | SC DHfK Leipzig II - HSV Dresden | Sporthalle Sportoberschule Leipzig | 15:29

HSV-D-Jugend aktiviert Abwehrkräfte

Die Überschrift war unser Motto für das Spiel gegen die zweite Leipziger Vertretung. Nach dem torreichen 58:36-Sieg in der Vorwoche gegen Görlitz, fokussierten wir uns diese Woche auf unsere Abwehrarbeit. Ausgegebenes Ziel war es, einmal im Spiel für fünf Minuten kein Gegentor zu bekommen.

Aber die Leipziger machten es uns sehr schwer. Sie spielten ihre Angriffe lange aus, hielten den Ball in den eigenen Reihen und suchten immer wieder ihre Einläufer. Dabei dauerten ihre Angriffe, untypischer Weise für die D-Jugend, oft über 50 Sekunden was es uns schwer machte, die Aufmerksamkeit so lange hoch zu halten. Aber wir lösten unsere Defensivaufgaben diese Woche besser, jedoch stockte unser Angriff, so dass es kurz vor der Pause noch 9:9-Unentschieden stand, ehe wir uns erstmals leicht absetzen konnten. Nach der Pause spielten wir eine solide Halbzeit im Angriff ohne zu glänzen. Dafür ließen wir in der Abwehr nur noch sechs Gegentore zu, was ein nächster Schritt in unserer Entwicklung bedeutet. Auch das Ziel, fünf Minuten ohne Gegentore zu bleiben, konnten wir gleich drei Mal schaffen. Erfreulich dabei, dass wir in den letzten 18 Spielminuten nur ein Gegentor (durch ein sehenswertes Kreisanspiel), und in den letzten elf Minuten gar kein Gegentor hinnehmen mussten.

Bereits nächsten Samstag kommt es zum Jahresabschluss zu einem richtigen Spitzenspiel gegen die NSG EHV/ Nickelhütte Aue in der Gamighalle. Aue ist dafür bekannt, seit Jahren immer eine der besten Mannschaften Sachsens auszubilden und ins Rennen zu schicken.

HSV Dresden: G. Kaubitzsch (TW), T. Punte, V. Nickel, T. Girschik, P. Krebs, F. Punte, A. Punte, E. Schmelzer, J. Geißler, J. Neudert, L. Tittel