Spielbericht

15.04.2018 11:20 Uhr | Radebeuler HV - HSV Dresden | Sporthalle Heiliger Grund Mei├čen | 9:9

 

HSV Weinböhla – HSV Dresden I 6:12 (5:6)

VfL Meißen - HSV Dresden I 6:11 (2:5)

HSV Dresden I – HC Elbflorenz II 4:1 (2:1)

Radebeuler HV – HSV Dresden I 9:9 (3:5)



Bronze hart erkämpft

 

Drei Siege und ein ganz wichtiges Unentschieden für unsere F1 am letzten Spieltag – eine sehr erfolghreiche Bilanz. Die Jungs haben viele Vorgaben hervorragend umgesetzt und wurden dafür belohnt.

 

Die erste Partie gegen Weinböhla war anfangs etwas zäh – weil es in der Abwehr noch nicht so richtig klappte – aber im zweiten Durchgang (6:1) wurde dann alles klar gemacht.

 

Gegen die Gastgeber aus Meißen gingen die kleinen HSVer von Beginn an sehr konzentriert zu Werke und fuhren einen sicheren Sieg ein. Damit war bereits klar, dass wir in der Tabelle am Ende unter den ersten vier Mannschaften landen würden – und damit das Startrecht bei der Bezirksmeisterschaft erkämpft haben.

 

Im Spiel gegen den Stadtrivalen vom HC Elbflorenz war vor allem im Angriff viel Sand im Getriebe. Was aber vor allem dem viel zu kleinen Spielfeld in der Meißner Halle geschuldet war. Diese Halle ist für F-Jugend-Spiele denkbar ungeeignet, wenn man quer spielt. Am Ende wurde aber auch das ein sicherer Sieg.

 

Gegen den direkten Kontrahenten aus Radebeul ging es um die Bronzemedaille. Ein Sieg – oder wenigstens ein Unentschieden - mussten her. Und das war ein harter Ritt. Die HSVer lagen in der gesamten Spielzeit ein oder zwei Tore hinten, ließen sich aber nicht abschütteln. So kam es 5 Sekunden vor dem Ende zum Showdown. Beim Stand von 8:9 wird Franz beim Torwurf gefoult. Penalty. Obwohl ganz schön ramponiert, tritt er selbst an und versenkt den Ball in der rechten Ecke. Danach unbeschreibliche Jubelszenen – die Jungs liegen sich glücklich in den Armen. Und weil danach Radebeul gegen die TU verlor, kann uns keiner mehr den Bronzerang streitig machen. Ein toller Erfolg und eine super Mannschaftsleistung !!!

 

Jens Albrecht

 

HSV Dresden I: Philipp (11/1), Henrik, Emil (1), Franz (13/5), Miko (6), Max, Christoph (3), Luka war leider krank, ist aber trotzdem zur Unterstützung mitgekommen - stark