Spielbericht

20.01.2018 11:00 Uhr | SC DHfK Leipzig - HSV Dresden | Sporthalle Rabet | 31:18

 

SC DHfK Leipzig I - HSV Dresden 31:18 (14:08)

 

Beim Tabellenführer verloren

 

 

Gegen den Tabellenführer aus Leipzig wollten wir uns nach der 30:15-Niederlage im Hinspiel uns nun ergebnismäßig verbessert zeigen.

 

In der Begegnung gestalteten wir die ersten Minuten offen, ehe Leipzig davonzog. Sie konnten uns zu Fehlpässen (13 im Spiel) und Fehlwürfen (14 im Spiel) zwingen, was sie in Kontertore ummünzten. Gute Ansätze im 1-gegen-1 verteidigte Leipzig oftmals geschickt und effektiv, so dass wir uns jedes Tor hart erarbeiten mussten. In den Situationen, in denen wir es dann noch schafften, den Ball zum vorwärts stoßenden Mitspieler zu passen, konnten wir uns Tore herausspielen. In der Abwehr verdichteten wir das Zentrum ordentlich. Auch das einstudierte Kreuzen der Messestädter wehrten wir durch gutes Übergeben-Übernehmen ab. Aus dem Positionsangriff blieb Leipzig daher oft nur die Möglichkeit, über die Außenspieler zum Torerfolg zu kommen.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten wir dann dem Niveau der Leipziger noch weniger folgen als ohnehin schon, und sie setzten sich vom 14:8-Pausenstand auf 23:11 ab. Doch in der Folge stabilisierten sich die Dresdner Jungs und gestalteten die Begegnung für die letzten 15 Minuten beinahe ausgeglichen. Wir nutzten die Partie auch, um allen Jungs viele Einsatzminuten zu geben und einer der Lichtblicke war, dass mehr Jungs auf den zentralen Positionen die Verantwortung übernehmen können. Außerdem ist neben der Verbesserung zum Hinspielresultat auch erfreulich, dass wir gegen Leipzig, eine Mannschaft die im Schnitt über 36 Tore im Spiel wirft, in unseren Spielen „nur“ 31 und 30 Gegentore hinnehmen mussten.

 

Nun bereiten wir uns auf das Heimspiel in zwei Wochen gegen unseren Tabellennachbarn Oelsnitz/ Oberlosa vor, die wir im Hinspiel nur denkbar knapp mit 26:25 besiegten.

 

Paul Wanitschka

 

HSV Dresden: L. Teske (TW), S. Köhler (TW), J. Neudert, V. Nickel, T. Girschik, P. Krebs, V. Ciobanu, M. Schmidt, E. Schmelzer, F. Köhler, M. Ahnert, N. Padberg, A. Reich