Spielbericht

14.04.2018 14:00 Uhr | NSG Oelsnitz / Oberlosa - HSV Dresden | Sporthalle Kurt-Helbig Plauen | 27:34

 

NSG Oelsnitz/Oberlosa –HSV Dresden   27:34 (16:17)

Nächster Schritt zur Vizemeisterschaft

 

Mit einem  34:27 Sieg bei der NSG Oelsnitz/Oberlosa konnte die A-Jugend den nächsten Schritt  zur Vizemeisterschaft in der Sachsenliga machen. Dabei sah es lange nicht nach einem klaren Ergebnis aus, denn die körperlich starken Gastgeber machten dem HSV rund  45 Minuten das Leben schwer.

Mehrfach konnte der HSV Dresden im Spielverlauf eine Führung herauswerfen. Die allerdings auch schon in den letzten Spielen zu beobachtete Unkonzentriertheit beim Abschluss ermöglichte es den Gastgebern, mehrfach den Abstand zu verringern bzw. sogar auszugleichen. Mitte der zweiten Hälfte gelang der NSG beim Spielstand von 25:25 der Ausgleich, da unsere Mannschaft trotz Überzahl durch überhastete Abschlüsse mehrere Ballverluste produzierte.

Zwei  Faktoren sollten sich dann jedoch für den Auswärtssieg als entscheidend heraus stellen. Paul im Tor steigerte sich nach seinem zweiten gehaltenen Siebenmeter (42. Minute)  enorm  und bei den Gastgebern machte sich aufgrund der auch wegen Verletzung fehlenden Wechselmöglichkeiten ein Kräfteverlust bemerkbar. Die in der Schlussviertelstunde offensive Abwehr der Gastgeber wurde nun durch kluges Spiel immer wieder ausgehebelt, so dass der am Ende klare Sieg herausgeworfen werden konnte.

Erfreulich war, dass sich alle eingesetzten Feldspieler als Torschützen auszeichnen konnten und dass das Spiel unter einer sicheren Schiedsrichterleistung wohltuend fair verlief. So waren die Zuschauer auf beiden Seiten mit einem lange spannenden Spiel auf gutem Niveau zufrieden. Für den HSV gilt es nun im letzten Heimspiel gegen das Schlusslicht Weinböhla die Silbermedaille endgültig zu sichern.

Helmut Ballmann

 

HSV Dresden: Paul und Tom-Aaron im Tor, Jannis ( 5), Tilmann (8), Lukas G. (2), Niklas (1), Lukas K. (2),  Florian (1),  Johannes (4),  Andreas (n.e),  Moritz (5),  Marc (1), Chris (3), Lennart (2).